Peter Schweinhardt (°1966)

Fluchtpunkt Wien

Extrait

Hanns Eislers Wiener Arbeiten nach der Rückkehr aus dem Exil
Eisler-Studien 2
Beiträge zu einer kritischen Musikwissenschaft

Livre (édition brochée)

№ d’article456194
Auteur/CompositeurPeter Schweinhardt
Langueallemand
Portée368 pages; 17 × 24 cm
Date de parution2007
Éditions/ProducteurBreitkopf & Härtel
№ de fabricantBV 382
ISBN9783765103827
46,50 €
Délai de livraison : 3–4 jours ouvrables (France )
au bloc-notes

Description

Hanns Eislers Vaterstadt Wien bildet den Fluchtpunkt für Annäherungen an drei Komplexe in seinem Leben und Werk: Remigration, Filmmusik und Schauspielmusik. Im Zentrum steht die Periode zwischen Eislers Rückkehr aus dem amerikanischen Exil 1948 und dem Ende seines kompositorischen Engagements in Wien, das eng mit dem Abzug der sowjetischen Besatzungsmacht aus Österreich 1955 zusammenhängt.

Im Mittelpunkt von Eislers Film- und Schauspielmusik stehen drei Hauptwerke, die Peter Schweinhardt auf der Grundlage von weithin unbekanntem Noten- und Dokumentenmaterial betrachtet: die Verfilmung von Bertolt Brechts Herr Puntila und sein Knecht Matti (1955), die Drehbucharbeit zur Fidelio-Verfilmung Walter Felsensteins (1953–56) und die Schauspielmusik zu Nestroys Höllenangst (1948). Diese umfangreiche Partitur ist charakteristisch für Eislers Nachkriegsprojekt einer volkstümlich-klassizistischen neuen Musik.

Contenu

  • I. 1. Remigration und Identität
  • II. 1. Ankunft
  • III. 1. Musik für den Film
  • IV. 1. Musik fürs Theater
  • I. 2. Schaffensimpulse des Exils – Motivation zur Rückkehr
  • II. 2. ‚Niederlassen‘
  • III. 2. Eisler als Filmkomponist
  • IV. 2. Eisler als Schauspielmusikkomponist
  • I. 3. Perspektive: Abendland
  • II. 3. Auftritt: Hanns Eisler – Zu Eislers Rückkehr auf die europäische Bühne
  • III. 3. Das Kino im Nachkriegs-Österreich
  • IV. 3. Das Neue Theater in der Scala
  • I. 4. Malibu-Idylle: Hölle und Paradies
  • II. 4. Übersicht: Aktivitäten und Arbeiten Hanns Eislers 1948-1950
  • III. 4. Eislers Wiener Filmarbeiten
  • IV. 4. Eislers Wiener Schauspielmusiken
  • I. 5. Europa
  • II. 5. Pläne (Alien Cantata, Koloman Wallisch Kantate …)
  • III. 5. Fidelio
  • IV. 5. Höllenangst
  • I. 6. Frühjahr 1948
  • II. 6. Werke
  • III. 6. Herr Puntila und sein Knecht Matti
  • IV. 6. Höllenangst vor der Oper: Eislers Konzeption eines musikalischen Theaters
  • I. 7. Heimat-Bilder
  • III. 7. Versäumnisse – Zusammenfassungen
  • I. 8. Österreich
  • I. 9. Deutschland
  • I. 10. Frankreich
  • I. 11. Tschechoslowakei
  • I. 12. Information und Entscheidung