César Franck (18221890)

Preludio, Fuga e Variazione op.18

pour: Flûte, violoncelle, harpe

Conducteur, partitions seules

№ d’article763103
Auteur/CompositeurCésar Franck
ÉditeurGiovanna Di Lecce, Yuri Guccione
Date de parution2017
Éditions/ProducteurStella Mattutina Edizioni
№ de fabricantARP20
14,99 €
TVA comprise plus frais d'expédition
Délai de livraison: 2–3 jours ouvrables (Allemagne )
au bloc-notes

Description

Präludium, Fuge und Variation (op. 18) ist eine zwischen 1860 und 1862 entstandene Komposition für Orgel des französischen Komponisten César Franck (1822-1890), die seiner Kollegin und Freundin Camille Saint-Saëns gewidmet ist. In der vorliegenden Transkription bildet die Flöte wie eine kleine Orgelpfeife einen zeitlichen und nostalgischen Klangsteg nach; das Violoncello unterstützt das Trio und projiziert es in eine Klangdimension von melodischer Tiefe; die Harfe ist in der Lage, die "alte" Orgelklangfarbe zu erneuern und Flöte und Violoncello in einer kristallinen Blase reinen Klangs zu verschmelzen. Drei Instrumente, die die Tradition respektieren und Präludium, Fuge und Variation erneuern und Francks Meisterwerk in neuem Licht erscheinen lassen.(Juri Guccione und Giovanna Di Lecce)